Ein paar PS mehr wünscht sich doch wahrscheinlich jeder sportliche Autofahrer. Leider sprechen meistens die vernünftigen Erwägungen dagegen. Da sind neben der teureren Anschaffung vor allem höhere laufende Kosten durch mehr – teilweise erheblich mehr – Verbrauch und oft auch mehr Steuer und Versicherung. Unglaublich aber wahr: Es gibt eine Lösung, die heißt Chip Tuning! Dabei wird die sowieso in jedem Fahrzeug vorhandene elektronische Steuerung des Motors praktisch „intelligenter“ gemacht. Der Motor verbrennt im Verhältnis mehr Luft und weniger Benzin oder Diesel. Dadurch wird eine höhere Wirtschaftlichkeit erzeugt, die durch unterschiedliche Chips bzw. Einstellung sogar die Möglichkeit bietet, entweder deutlich höhere Leistung oder leicht erhöhte Leistung bei sogar geringerem Verbrauch zu erzielen! Das Sparpotenzial liegt besonders in dem Vorteil, durch Drehmomentsteigerung im niedrigen Drehzahlbereich ohne Verlust von Fahrspaß bei niedrigerer Drehzahl sparsamer fahren zu können. Natürlich lässt das alle anderen Kosten wie Steuer und Versicherung völlig unberührt. Wer immernoch zweifelt, vielleicht aus mangelndem technischen Verständnis, der sollte doch bei einem Tuner einfach mal auf die Garantieleistungen achten. Gute Fahrt!