Bei der jährlichen Steuererklärung überlegt ein jeder, wie viele Kilometer er zurückgelegt hat, die er steuerlich geltend machen kann und stößt dabei oft an seine Grenzen, wenn er sich diese nicht tagtäglich notiert hat. Am Ende des Jahres denkt man aus diesem Grund oft darüber nach, dass man im nächsten Jahr alles sorgfältiger notieren möchte, denn hier sind die Notizen bares Geld. Doch im Alltag sieht das Vorhaben wieder anders aus und so kommt es oft nicht dazu, dass man sich die gefahrenen Kilometer so sorgfältig notiert, wie man es sich noch vor kurzer Zeit vorgenommen hat.

Weniger Arbeit- mehr Geld sparen
Eine hervorragende Lösung bietet jetzt das Fahrtenbuch, das man nicht nur von seinem PC aus verwalten kann, sondern auch von seinem Smartphone oder Tablet. Auf diese Art und Weise kann von überall aus ein Eintrag geschrieben werden und baren Geld mit viel weniger Arbeit gespart werden. Wer sich dies gerne aus der Nähe anschauen möchte, der kann das Fahrtenbuch auch 30 Tage umsonst testen und sehen, ob die Arbeitserleichterung für ihn sinnvoll ist.